HAK-Praktikum 2017

Pia Rädler - HAK Praktikum 2017

Pia Rädler (HAK-Praktikantin),  Melita Hrnjica (Leitung Stellvertretung Compliance) und Tanja Kuen (Leitung Stellvertretung AML)

 

Meine Erfahrung in der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg in Bregenz als Praktikantin.

Als Schülerin im dritten Jahrgang der HAK-Bregenz muss ich ein Pflichtpraktikum absolvieren, welches aus 300 Arbeitsstunden besteht. Diese sollen im wirtschaftlichen Bereich verrichtet werden.

 

Da ich bereits im Vorjahr durch ein einmonatiges Ferialpraktikum in der RLB einen Einblick in den Bankenbereich bekommen habe und es mir sehr gut gefallen hat, wollte ich ein weiteres Praktikum dort absolvieren.  Diese Praktikumsstelle erhielt ich durch die Stellenausschreibung die ich auf der Homepage der Raiffeisenlandesbank gesehen habe.

Ich durfte etwa drei Monate als Praktikantin neben der Schule etwas Bankluft schnuppern. Einmal wöchentlich wurde ich bei unterschiedlichen Abteilungen eingeteilt, die mir dann verschiedene Aufgaben gaben. Meine Hauptaufgaben waren hauptsächlich Excel basiert, natürlich gab es auch anderes zu tun.

Die Kenntnisse, welche ich bereits vom Schulunterricht  gesammelt habe, reichten aus, um die Aufgaben sehr gut zu meistern. Andere Dienste brachten Abwechslung in den Arbeitsalltag.

Durch die wechselnde Einteilung war es mir möglich, etwas mehr vom Unternehmen zu sehen. Anders wie bei einem einmonatigen Ferialpraktikum, da man dort immer dieselbe Arbeit hat. Durch diese unterschiedlichen Aufenthalte konnte ich sehen, was jede Abteilung als einzelner Teil verrichtet, was besonders interessant für SchülerInnen wie mich ist, da ich so schon sehen konnte, ob ich mir später die Arbeit in der Bank vorstellen konnte.

Besonders hat mir die Arbeit in der Personalabteilung, dem AML/Compliance und dem Zahlungsverkehr gefallen. Meine Kollegen haben mir alles erklärt, was ich für die Aufgaben brauchte und sobald ich Probleme hatte, konnte ich nachfragen und mir wurde geholfen.

Alles in einem kann ich sagen, dass mir das Praktikum in der RLB sehr gut gefallen hat und dass ich auf jeden Fall wieder ein Praktikum neben der Schule machen würde, sobald ich die Chance dafür bekomme. Somit kann ich noch mehr Erfahrung im Bankwesen sammeln.

Pia Rädler