Informationen zur Datenverarbeitung in Hinblick auf die DSGVO - BewerberInnen

Sehr geehrte Bewerberinnen, sehr geehrte Bewerber, mit 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung anwendbar, welche erweiterte Informationspflichten vorsieht. Wir möchten Sie hiermit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen zustehenden datenschutzrechtlichen Ansprüche und Rechte informieren.

 

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Datenschutzrechtlicher Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die jeweilige Gesellschaft bei der Sie sich bewerben. Falls es sich um eine Initiativ-Bewerbung handelt, ist der datenschutzrechtlich Verantwortliche die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Waren- und Revisionsverband registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Firmenbuchnummer 63128k.

 

Welche Daten werden verarbeitet und aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt haben. Zu  den  personenbezogenen  Daten  zählen  insbesondere  Ihre  Personalien  (z.B.  Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtstag).

 

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 (DSGVO) sowie den weiterführenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

 

im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs. 1a DSGVO)

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten erteilt haben, erfolgt eine Verarbeitung ausschließlich gemäß den in der Zustimmungserklärung festgelegten Zwecken und im darin vereinbarten Umfang. Einwilligungen können jederzeit und unabhängig voneinander mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit von Datenverarbeitungen bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht berührt.

zur Wahrung berechtigter Interessen (Art 6 Abs. 1f DSGVO)

Soweit erforderlich kann im Rahmen von Interessenabwägungen eine Datenverarbeitung über das vorvertragliche Anbahnungstadium hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten erfolgen. Beispielsweise erfolgt eine Speicherung für die Dauer von 12 Monaten nach Abschluss Ihres Bewerbungsverfahrens, um Ihnen passende Stellenangebote anbieten zu können.

für vorvertragliche Maßnahmen (Art 6 Abs. 1b DSGVO):

Ihre personenbezogenen Daten sind, entsprechend Ihrer Bewerbung und damit Anfrage bei unseren Unternehmen, erforderlich um unsere Personalentscheidung treffen zu können. Davon umfasst sind auch automationsunterstützte und archivierte Textdokumente (einschließlich Korrespondenz) in diesen Angelegenheiten. Ohne diese Verarbeitung können wir Ihnen kein Arbeitsverhältnis offerieren.

zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs. 1c DSGVO):

Eine Verarbeitung personenbezogener Daten kann zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen notwendig sein (z.B. arbeitnehmerschutzrechtlich relevante Daten, allgemein für die Einhaltung ihrer datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte, zur Erfüllung der Vorgaben aus dem Gleichbehandlungsgesetz - GlBG).

 

Wer erhält meine Daten?

Ihre Bewerbungsdaten werden durch das Personalmanagement der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Waren- und Revisionsverband reg. Gen.mbH (als Dienstleister und datenschutzrechtlicher  Auftragsverarbeiter  für Tochterunternehmen und Raiffeisenbanken  der Raiffeisenbankengruppe  Vorarlberg)  zum Zweck der Bewerberauswahl elektronisch verarbeitet. Unsere Personalmanager leiten Ihre Bewerbungsunterlagen sodann an Mitarbeiter der ausgeschriebenen Stelle weiter. Ihr Einverständnis vorausgesetzt, kann auch eine Weiterleitung für dieBesetzung von zu Ihrem Profil entsprechenden Stellen unserer verbundenen Unternehmen zu deren eigenen Zwecken erfolgen. Alle Mitarbeiter und Dienstleister, deren wir uns bedienen, sind zur absolut vertraulichen Behandlung Ihrer persönlichen Daten verpflichtet.

Zur Speicherung bedienen wir uns unserem Dienstleister NEXT LAYER Telekommunikationsdienstleistungs und Beratungs GmbH, Mariahilfer Gürtel 37/7, 1150 Wien.

 

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Ihre Bewerbungsdaten werden für die Dauer  des Bewerbungsverfahrens bzw. bis zum Ablauf der gesetzlichen Rechtsmittelfristen gespeichert. Darüber hinaus halten wir  Ihre Daten bis zum Ablauf von 7 Monaten – nach Abschluss Ihres Bewerbungsverfahrens - im Rahmen unseres berechtigten Interesses evident, um Ihnen entsprechende Stellenangebote anbieten zu können. Danach erfolgt eine Löschung. Für eine darüber hinausgehende Aufbewahrung bedarf es Ihrer Zustimmung.

 

Informationen zum Bewerbungsverfahren:

Um ein modernes Recruitingverfahren sicherzustellen, bedienen wir uns zur Identifizierung potenziell geeigneter KandidatInnen Maßnahmen des Active Sourcing‘s bzw. der Direktansprache.

Sobald Ihre Bewerbung bei uns einlangt, fügen wir diese zum Zwecke der Vervollständigung Ihres Bewerberprofils mit einem allfällig bereits bestehenden Profil zusammen, sofern ein solches besteht. Zur einfacheren und professionellen Bearbeitung durch unsere Personalmanager werden Ihre Profildaten zu einer neuen Dokumentenstruktur (Report) weiterverarbeitet. Der Prozess unserer Bewerbungsverfahren beinhaltet nach Bedarf den Einsatz von Potenzialanalysen.

 

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer gespeicherten Daten, ein Widerspruchs- sowie ein Widerrufsrecht als auch das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß den Voraussetzungen des Datenschutzrechts.

Diesbezügliche Anträge richten Sie bitte an kerstin.gisinger@raiba.at

Sollten Sie der Meinung sein, dass bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen wird, bitten wir Sie darum, mit unserem Datenschutzbeauftragten Kontakt aufzunehmen, damit wir Ihre Fragen klären können: via E-Mail datenschutzbeauftragter@raiba.at

Davon unberührt bleibt Ihr Recht, sich bei der für Sie zuständigen Datenschutzbehörde zu beschweren: beispielsweise via E-Mail an dsb@dsb.gv.at

 

Zuletzt wurde diese Datenschutzerklärung am 25.10.2018 aktualisiert.