Best Recruiter: Raiffeisen als Branchenprimus

Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg erhielt den Best Recruiter in Gold

Mit der größten Recruiting-Studie im deutschsprachigen Raum wurden jetzt die besten Unternehmen und Institutionen prämiert: Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg erhielt den Best Recruiter in Gold. Damit ist sie die bestplatzierte Bank in ganz Österreich und landet über alle Branchen hinweg auf dem siebten Rang. Kein Vorarlberger Betrieb schneidet besser ab. „Die Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung für den eingeschlagenen Weg“, freut sich Wilfried Hopfner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg.

Unternehmen stöhnen allerorts über Fachkräftemangel. Dass Raiffeisen der professionellen Personalgewinnung besonderen Wert beimisst, beweist die Studie von Best Recruiters. Wilfried Hopfner dazu: „Für uns ist die Gewinnung neuer Mitarbeiter doppelt wichtig: einerseits für die Kollegen selber, die einen vielfältigen und Sinn gebenden Arbeitsplatz finden sollen. Andererseits auch für unsere Kunden, die sich die besten Mitarbeiter bei ihrer Bank verdient haben.“

 

BESTER RECRUITER VORARLBERGS

Unternehmenskultur, Professionalität und Wertschätzung gegenüber Bewerbern, einfache, analoge und digitale Erreichbarkeit für Kandidaten – der Kriterienkatalog von Best Recruiters ist breit gefächert. Die Studie untersucht regelmäßig die Recruiting-Qualität der 1.300 Top-Arbeitgeber in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Als einziger Vorarlberger Betrieb erreichte die Raiffeisenlandesbank 2018/19 die Top 10. Raiffeisen will sich jedoch keineswegs auf den Lorbeeren ausruhen, betont Wilfried Hopfner: „Die Auszeichnung spornt uns an, auch in Zukunft alles dafür zu tun, für Bewerber attraktiv zu sein und die besten Mitarbeiter zu bekommen.“